Willkommen auf unserem Blog!

close
Written by Franziska Strohmeier
on Juli 21, 2020

Was haben ein Handwerksbetrieb, ein neu gegründetes Beratungsunternehmen und eine Hausarztpraxis gemeinsam?

(Nein, keine Sorge, unser Blog verwandelt sich nicht in eine Satire Seite mit schlechten Witzen)

Tatsächlich haben diese drei Unternehmen einige Gemeinsamkeiten:

  1. Wenige (Büro bzw. PC) Mitarbeiter.

Bei einem Handwerksbetrieb ist der Großteil der Mitarbeiter in der Regel nicht im Büro sondern auf Baustellen usw. anzutreffen, ein frisch gegründetes Unternehmen beginnt im Normalfall eher mit einer Handvoll als Dutzenden Mitarbeiter. In einer Arztpraxis hat normalerweise nicht jeder Mitarbeiter einen eigenen PC-Arbeitsplatz.

  1. Flexibilität und Mobilität sind wichtig.

Der Bauleiter, genau wie der Arzt, benötigen ihre „Pläne“ an unterschiedlichen Orten, ein Consultant oder Berater ist viel Unterwegs und muss seine Unterlagen immer mit dabeihaben.

  1. Kein geeigneter Serverraum.

Häufig sind Server in Abstellkammern oder ähnliche Räumlichkeiten verbannt, der Kostenfaktor für einen „richtigen“ Serverraum nebst Klimaanlage und sonstiger Sicherheitsfunktionen steht meist gegenüber den doch eher kleinen Servern in keinem Verhältnis.

  1. Keine eigene IT-Abteilung.

Kleine Unternehmen, egal in welcher Branche verfügen selten über eine eigene interne IT-Abteilung, sind also auf einen externen Dienstleister angewiesen.

working-laptop-IT-smartIT

Die IT muss laufen

Grundsätzlich gilt für alle Unternehmen in der heutigen Zeit, die IT-Infrastruktur muss verfügbar sein, andernfalls können viele bis unter Umständen sogar alle Mitarbeiter nicht arbeiten. Das Tagesgeschäft steht still, es werden keine Umsätze erwirtschaftet, Kosten fallen aber trotzdem an. Kommt es regelmäßig zu Ausfällen kann dies auch zu schweren wirtschaftlichen Schäden führen, wenn dadurch beispielsweise Kunden abspringen.

Bei herkömmlichen IT-Infrastrukturen muss ca. alle fünf Jahre eine große Summe investiert werden, nämlich dann, wenn der Server und bestenfalls auch die PCs erneuert werden sollten. Fünf Jahre sind im Bereich IT allerdings eine sehr lange Zeit. Die Hardware und Software sind bis dahin meist schon veraltet, unter Umständen sind nicht mehr alle Programme kompatibel.

Zu den Kosten der neuen Soft- und Hardware kommen außerdem mit jeder Erneuerung Kosten für den Umzug der alten auf die neue Umgebung hinzu. Doch wie kann man diese Kosten senken?

 

Managed Services

Die Lösung lautet: Managed Services. Managed Services sind Dienstleistungen, die über eine monatliche Pauschale abgedeckt werden. Im Bereich Smart IT bedeutet dies:

  • Sie „mieten“ einen Serverplatz in unserem Rechenzentrum, dort wird Ihre Infrastruktur so wie sie bei Ihnen bisher vor Ort war aufgesetzt.
  • Sie buchen für jeden Mitarbeiter das passende Leistungspaket, so bekommt jeder wirklich nur das zur Verfügung gestellt, was er auch tatsächlich benötigt.
  • Ihre Umgebung ist stets auf dem neuesten Stand, Sie müssen Ihre Serverhardware nicht alle paar Jahre erneuern.
  • Ihre gemieteten Ressourcen können jederzeit und im laufenden Betrieb vergrößert oder, z.B. nach Beendigung einer Teststellung, wieder verringert werden.
  • Ihre Mitarbeiter können von überall und jedem internetfähigen Endgerät aus sicher auf Ihre Daten zugreifen – ohne aufwändige VPN Verbindung.
  • Statt teurer PCs oder Notebooks können im Büro ThinClients verwendet werden, diese haben so gut wie keinen Wartungsaufwand, sind deutlich günstiger und können länger betrieben werden.

women-working-in-office-work-cafe_small

Unabhängig und flexibel durch die Cloud

Durch den Betrieb der Server in der BaarCloud sind Sie nicht an das Arbeiten vom Unternehmen aus gebunden. Sollte es bei Ihnen vor Ort beispielsweise einmal einen Internet- oder Stromausfall geben, können die Mitarbeiter bequem von jedem anderen Ort aus arbeiten, an dem Sie eine funktionierende Internetverbindung haben.

Das Rechenzentrum der BaarCloud verfügt über modernste Sicherheitsvorkehrungen und hat seinen Standort bei einem unserer Partner in Deutschland. Alternativ kann auch eine Hybride Struktur geschaffen werden, in der Server vor Ort und Server in der Cloud kombiniert werden.

Unser SmartIT Konzept ist individuell für jeden Kunden bis 10 Mitarbeiter in allen Branchen gestaltbar und um weitere Aspekte wie etwa Telefonie oder Datenschutzberatung erweiterbar.

Smart-IT-Whitepaper-download

Bei Fragen rund um das Thema Smart IT beraten wir Sie gerne. Vereinbaren Sie am besten direkt einen Termin mit unserem Experten.

 

Weitere beliebte Blogartikel:

Modern Workplace Digitalisierung it outsourcing

IT Outsourcing leicht gemacht – Vorteile und Chancen für Unternehmen

Unternehmen unterliegen heute einem immer höheren Wettbewerbsdruck. Wer mithalten will, muss wachsen und Innovationen vo...

Modern Workplace Digitalisierung DMS

Flexibel, ortsunabhängig und schnell – Digitales Dokumentenmanagement

Die Digitale Transformation hat im letzten Jahr situationsbedingt deutlich an Fahrt aufgenommen. Durch die derzeit nötig...

Modern Workplace IT-Security Digitalisierung SmartIT

Sicher ins Home-Office starten

Die zweite Corona Welle bahnt sich an und viele Unternehmen gehen dazu über, ihre Mitarbeiter wieder ins Home-Office zu ...