Willkommen auf unserem Blog!

close
Written by Franziska Strohmeier
on November 12, 2020

Nutzen Sie die Zeit bis zum Jahresende für ein Sicherheits- und Datenschutzaudit!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und durch die aktuelle Situation ist es in den Büros noch ruhiger als normalerweise zu dieser Zeit. Viele Mitarbeiter befinden sich im Home-Office, um einander möglichst vor einer Ansteckung zu schützen und das Tagesgeschäft trotzdem so effektiv wie möglich weiter betreiben zu können.

In vielen Unternehmen werden zurzeit interne Anpassungen vorgenommen, um die Infrastruktur den neuen Gegebenheiten anzupassen. Diese Zeit kann jetzt auch genutzt werden, um ein internes IT-Sicherheits- und Datenschutzaudit durchzuführen und die einzelnen Sicherheitsaspekte der Infrastruktur einmal abzuprüfen.

Das Beste daran: Das Audit ist komplett mit der go-digital Förderung förderbar, Sie sparen also 50% der Beratungskosten dafür ein!

Aus gegebenem Anlass ist es zudem problemlos möglich, das Audit komplett aus der Ferne via Telefon oder Webkonferenz durchzuführen. Es wird gemeinsam ein umfangreicher Fragenkatalog abgearbeitet, dessen Ergebnisse in einer ausführlichen Auswertung samt individueller und generell empfohlener Handlungsempfehlungen ausgegeben werden.

Haben Sie noch nie ein solches Audit durchgeführt und wollen erst einmal schauen, ob das etwas für Sie ist? Kein Problem! Bis Ende des Jahres haben wir zwei Sonderaktionen für Sie auf Lager!

 

Solange das Audit noch nicht abgeschlossen ist, können Sie den Vertrag jederzeit direkt kündigen. Außerdem gibt es einen Rabatt je nach Dauer des Vertrages: 

  • Bei 12 Monaten Laufzeit erhalten Sie einen Monat gratis
  • Bei 24 Monaten 2 Monate gratis
  • und bei 36 Monaten 3 Monate gratis.

Das Audit nimmt etwa zwei bis drei Stunden für das Durcharbeiten des Fragenkataloges in Anspruch, wird das Audit vor Ort durchgeführt, kann es mit einer Sichtung der Räumlichkeiten (Büros, Serverraum, u.U. Produktion) ergänzt werden. Unabhängig davon, ob das Audit vor Ort oder aus der Ferne stattfindet, kann außerdem noch eine technische Überprüfung der Infrastruktur durchgeführt werden, bei der die gesamte Umgebung auf Schwachstellen getestet wird.

 

Für den Fragenkatalog wird folgendes Know-How benötigt:

  1. Ein Ansprechpartner, der für die IT zuständig ist und grundlegende Fragen zur Infrastruktur beantworten kann.
  2. Ein Ansprechpartner, der für die organisatorische Verwaltung zuständig ist und Fragen zu internen Richtlinien beantworten kann.

Jedes Audit wird individuell abgearbeitet, um ein möglichst passendes Ergebnis zu erzielen. Anhand der Auswertung lässt sich dann ableiten, welche Maßnahmen getroffen werden müssen, um ein optimales Schutzniveau zu erreichen.

 

Sie haben Fragen zum Sicherheits- und Datenschutzaudit oder möchten direkt einen Termin vereinbaren? 

franzsika-termin

 

 

 

 

Weitere beliebte Blogartikel:

IT-Security Digitalisierung Datenschutz Awareness

Jahresrückblick und Forecast Teil 2

Weiter geht es mit unserem Jahresrückblick und dem versprochenen Forecast auf unser neues Format, welches Mitte Februar ...

News IT-Security Digitalisierung Datenschutz

Jahresrückblick und Forecast Teil 1

Ein ereignisreiches und turbulentes Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und das neue steht schon ganz dicht vor der Tür.

IT-Security Awareness

ESET End of Life Richtlinie

Da es in letzter Zeit Änderungen im Microsoft Windows Betriebssystem gab, kann ESET nicht garantieren, dass Systeme, auf...